Home
MPU Bayern

MPU Bayern

Beratung und MPU Vorbereitung Bayern

“Telefon.: 0800 – 544 1234” – kostenloser Anruf

 

* außerhalb der Geschäftszeiten sprechen Sie uns bitte auf den Anrufbeantworter, oder nutzen Sie unseren Rückrufservice!

Wir rufen Sie umgehend zurück!


Was kostet die MPU in Bayern? Sie kostet genauso viel, wie die MPU in jedem anderen Bundesland. Die Gebühren sind bundeseinheitlich geregelt und unterliegen der Gebührenordnung (Stand 2007, Angaben ohne Gewähr) :1. zu viele Punkte gesammelt oder Straftat: 332,01 €
2. Alkoholauffälligkeit: 383,18 €
3. Drogenauffälligkeit: 535,50 €
1. und 2. zusammen: 546,21 €
1. und 3. zusammen: 698,53 €
1. und 2. und 3. zusammen: 724,12 €
Dies sind lediglich die Gebühren, die für die MPU zu entrichten sind
.Wir, MPU Bayern, sind Ihnen bei der professionellen Vorbereitung für eine positive Untersuchung behilflich. In einem ersten kostenfreien und unverbindlichen Telefonat klären wir zuerst den Grund bzw. die Gründe für die MPU. Erst im Anschluss können wir Ihnen konkret sagen, welche Vorbereitungskosten auf Sie zukommen. Jeder Fall wird bei uns individuell  betrachtet.Unser Rechtsanwalt holt alle Strafdelikte aus der Vergangenheit ein und wir betreiben einen grundlegende Aktenanalyse. Besonders am Anfang ist es sehr wichtig die komplette Vergangenheit zu beleuchten und Ihr Fehlverhalten zu analysieren. Wenn nötig, müssen Sie sich einem Drogenscreening unterziehen, wenn Sie eine Anordnung MPU wegen Drogen erhalten. Dieses Screening kann per Haaranalyse oder Urinkontrolle durchgeführt werden.
Auf Ihren ausdrücklichen Wunsch begleiten wir Sie bei allen nötigen Amtsgängen, zum Arzt oder auch zu der medizinisch psychologischen Untersuchung selbst.Wir bieten Ihnen Einzelcoaching bei einem erfahrenen Diplom Psychologen, der in der Regel selber als Gutachter tätig war. Sie werden sehr schnell erkennen, dass auch eine professionelle MPU Schulung nicht “trocken ” sein muss, sondern mit der Zeit richtig Spass machen kann.

Mit unserer MPU Vorbereitung  in Aschaffenburg erfolgreich zurück zum Führerschein – versprochen!